Erster Willkommenstag unter Corona-Bedingungen

Willkommenstag im Wildbad Sept 2020
Bildrechte: Heidi Wolfsgruber

Nach langer Pause fand endlich wieder ein Willkommenstag im September für neue hauptamtliche Mitarbeitende von Diakonie & Kirche statt. „Es war halt anders, aber mit Abstand aber so intensiv wir kein anderer Willkommenstag“, resümierten die Verantwortlichen.

Unter entsprechenden Hygieneauflagen verbrachten die Teilnehmenden einen abwechslungsreichen Tag in der wundervollen Kulisse des Wildbads Rothenburg – auch Sitz von Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch. Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen von Diakonie & Kirche waren dazu eingeladen sich gegenseitig Kennenzulernen, sich mit den Grundanliegen von Diakonie & Kirche vertraut zu machen und sich mit der Bedeutung des Diakonischen Handelns auseinanderzusetzten.

Diakon Jürgen Rotter, Bezirksstellenleiter der Diakonie in Uffenheim und Pfarrerin Heidi Wolfsgruber, Bildungsbeauftragte, hatten dazu eine lila-Tüte mit allerlei Materialen gefüllt: Ein Block, Stifte, Namensschild, Wäscheklapper, Infos über die Diakonie, Hygieneregeln, Moderationskärtchen, verschiedene "Smileys" und ein Segensbändchen als Geschenk.Es wurde diskutiert, mit Maria Rummel am Nachmittag durchs Taubertal gepilgert und gelacht. „Humor ist das, was wir bei Diakonie und Kirche am meisten brauchen!“ Dieser Satz einer Teilnehmerin hat den beiden Leitenden aus dem Herzen gesprochen.  Ein solcher Willkommenstag ist für Kirche und Diakonie auch dazu da, Eindrücke, Erkenntnisse sowie Kritik zu sammeln und mitzunehmen. Wichtig ist aber auch, dass die Teilnehmenden ihre frische Sicht mit in ihre jeweiligen Einrichtungen vor Ort nehmen und dadurch segensreich wirken. 

Die nächsten Willkommenstage finden am 15. Oktober, 24. November 2020 statt. Den Flyer mit den Anmeldeformalitäten finden Sie hier