Archiv

Logo und Schriftzug zum Kirchentag 2023
Bildrechte EKD
Hier finden Sie nach und nach alle Angebote rund um den Kirchentag von unseren vier Dekanaten: Angebote zur Einstimmung auf den Kirchentag vor Ort, Termine für gemeinsame Tagesexkursionen am Kirchentag und die Standorte am Kirchentag, wo Gruppen oder Einzelne von uns zu finden sind.  Es lohnt sich, immer wieder mal vorbeizuschauen!
Gemälde von Caroline Lauscher
Bildrechte Caroline Lauscher

In kräftigen Blautönen kommt da etwas daher, trichterförmig, wie im Sturzflug, sich von oben her nach unten verdichtend. Es ist durchbrochen von einem gleisend hellen Lichtkanal. Aus dem grünlich-grauen Hintergrund steigen hellgrüne Punkte auf und schweben sanft nach oben. Die Künstlerin Caroline Lauscher sag zu ihrem Bild: „Engel verbinden Himmel und Erde. Sie sind die Botschafter einer tieferen Wirklichkeit.“

Logo Familienstützpunkt mit 5 farbigen Händen
Bildrechte

Lust auf einen entspannten Austausch mit anderen Müttern und Vätern mit kleinen Kindern? Bei einer gemütlichen Tasse Kaffee oder Tee und kleinen Frühstückssnacks kommen wir ins Gespräch. Auch die Kinder haben die Möglichkeit, mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen.

Bei diesem Frühstückstreff wird uns die KoKi - Koordinierungsstelle „Frühe Hilfen“ des Landkreises Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim besuchen.
Als Impuls haben sie „Spiele für die Kleinsten“ dabei – gemeinsam könnt ihr sie mit euren Kleinen ausprobieren.

Dr. Andrea Thurnwald
Bildrechte privat

Liebe Mitglieder von Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch, wir trauern um Dr. Andrea K. Thurnwald, die Leiterin des Museums Kirche in Franken, die am 10. November plötzlich verstorben ist. Am Dienstag vorher hat sie noch an der Sitzung des Beirates des Wildbads Rothenburg teilgenommen, dem sie seit 2007 angehört hat. Als einer derjenigen, die Frau Dr. Thurnwald als letztes gesehen haben, kann ich nur sagen, wie tief bestürzt und traurig ich bin – zumal sie unserem Wildbad über viele Jahre sehr verbunden und sehr engagiert im Beirat tätig war.

Neue Vorstandschaft Okt 2022
Bildrechte Heidi Wolfsgruber

Rückblick auf die ersten vier Jahre seit Neugründung und Wahl der neuen Vorstandschaft

Vier Jahre nach Gründung des gemeinsamen evang. Bildungswerkes der Dekanate Bad Windsheim (BW), Neustadt a.d. Aisch (NEA), Rothenburg o.d. Tauber (ROT) und Uffenheim (UFF) trafen sich die Mitglieder von „Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch“ zur ersten Mitgliederversammlung mit Neuwahlen im Wildbad Rothenburg.

Drei Dekanate unseres Bildungswerkes greifen das Thema "Heimat" bei Ihren dekanatsweiten Gottesdiensten um 19 Uhr am Reformationstag, 31. Oktober 2022, auf. In Neustadt an der Aisch predigt Dr. Wolfgang Schuhmacher über das Thema "Fremde.Heimat.Kirche", in Uffenheim findet ein "Windows to heaven" Gottesdienst mit Band statt und nach Bad Windsheim ist Pfarrer Frank Zelinsky, Rektor des Pastoralkollegs, eingeladen.

Menschen, die in eine Richtung blicken
Bildrechte Heidi Wolfsgruber

Visionär blickt die kleine Gruppe von der Anhöhe unterhalb des Bahnhofs Wildbad Burgbernheim aus über die Streuobstwiesen des Gründleins hinweg. Sie hat sich zu einem 1. Workshop für das sogenannte „MUT-Projekt BERNA“ zusammengefunden, das hier verwirklicht werden soll. Eingeladen dazu hatte das Evang. Bildungswerk „Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch und die Stadt Burgbernheim. Ziel des gemeinsamen Projektes ist es, unterschiedlichste Gruppen vor Ort, aber auch einzelne Interessierte zusammenzubringen, um mutig gemeinsam etwas Neues mit spirituellem Tiefgang zu gestalten.

Meer und Steine
Bildrechte -

Wochenende für Kirchenvorstände und Teams vom 6.-8. Januar 2023 im Wildbad Rothenburg mit Pfarrerin Isabel Hartmann, Prof. Dr. Reiner Knieling, beauftragt für „Geist und Prozess“ in der ELKB

Wie könnte das gehen: Eine Kirchengemeinde oder eine Einrichtung leiten und dabei aus den Quellen göttlicher Kraft schöpfen? Das Tagesgeschäft eines Leitungsgremiums von geistlicher Inspiration durchdringen lassen? Im Umgang mit der Tagesordnung in Sitzungen Raum für Geistgewirktes lassen?

Uhr
Bildrechte Heidi Wolfsgruber

Neuer Kursbeginn "Unser kleiner Gottesdienst" im Dekanat Neustadt/Aisch

Wir starten mit einem neuen Kurs für Ehrenamtliche, die Lust haben, zu lernen, wie kleine Andachten oder kleine Gottesdienstformen gemeinsam gut gestaltet werden können.
Die Vorbesprechung findet am Do. 1. Dezember 2022 online statt. Dort werden weitere Termine und Orte ausgemacht.

Anmeldung bis 27. November 2022 (1. Advent) erbeten.

Alle Infos finden Sie hier im Flyer

Jüdische Woche 2022
Bildrechte BE

Die Jüdische Woche "Le Chajim!" hat auch dieses Jahr wieder ein umfangreiches Programm zu bieten. Wir möchten Sie insbesondere auf unserer Exkursion mit Prof. Dr. em. Gottfried Orth und Heinz Kamm nach Flossenbürg am 15. Oktober 2022 von 10-19 Uhr hinweisen, wo wir das dortige Konzentrationslager besuchen. 

Abfahrt in Rothenburg, Bahnhof, Zusteigemöglichkeiten in Bad Windsheim (8.20 Uhr) und Neustadt/Aisch (9 Uhr). Rückkehr ca. 19 Uhr.

Junglandwirte mit Malbuch für Kinder
Bildrechte Heidi Wolfsgruber

Dieses Semesterprojekt der derzeitigen Landwirtschaftsschüler*innen in Uffenheim ist mal etwas ganz anderes: Im Rahmen des Faches Öffentlichkeitsarbeit entstand ein Malbuch für Kinder mit echten Bildern von den Höfen der Studierenden!

Die mitgebrachten Fotos von landwirtschaftlichen Geräten und auch Hoftieren wurden von Dozentin Rebecca Steinmüller mit Hilfe eines speziellen Softwareprogramms so umgewandelt, dass sie zum Ausmalen geeignet sind. Ziel des Projektes ist es nämlich, ein realistisches Bild der derzeitigen Landwirtschaft bei uns zu vermitteln. 

Logo mit Schriftzug Miteinander in der Zeit der Trauer
Bildrechte Heike Ströbel

Jeden Donnerstag von 15-17 Uhr gibt es in Marktbergel im evang. Gemeindehaus das Angebot eines Trauergesprächs.

Ziel der Trauerbegleitung, die von Heike Ströbel geleitet wird, ist es bewusst Zeit miteinander zu verbringen, um den Weg der Trauer gemeinsam zu gehen: Zeit zum Zuhören und Dasein, Zeit zum Reden und Schweigen, Zeit für Gefühle, Sorgen und Fragen, Zeit für Trauer.

Ort: Evang. Gemeindhaus, Am Niederhof 5, Marktbergel
Zeit: Immer Donnerstags, 15-17 Uhr

Kontakt: Heike Ströbel, Tel 0162 6072627 (auch für Einzelgespräche)

Kerze auf Silberschale
Bildrechte Heidi Wolfsgruber

Meditationsangebote im Herbst/Winter 2022/23

Dekanat Neustadt
In Diespeck gibt es ein regelmäßiges Meditationsangebot mit Karin Baierlein-Kolberg, Anleiterin für christliche Meditation. Das Angebot findet 14tägig, mittwochs, um 19 Uhr im evang. Gemeindehaus in Diespeck statt. Um eine erstmalige Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Karin Baierlein-Kolberg, Tel 09161 2811 (Pfarramt Diespeck)

Infoabend der Diakonie am Do, 6. Okt, in Neustadt: „Keine Panik, liebe Angst“ 

Etwa jeder vierte erkrankt im Laufe seines Lebens an einer Angststörung. Und seit der Corona-Pandemie ist die Zahl der Betroffenen nochmals deutlich angestiegen. Damit zählen Angststörungen zu den häufigsten seelischen Erkrankungen, die in der Regel jedoch gut behandelt werden können.

Kunstwerk Apfel mit Wurm
Bildrechte Harmut Assel

Einladung zum Workshop am 5. Okt, 17 Uhr zum Start des "MUT-Ausbruchs" in Berna 

Was soll das denn heißen? - MUT - das steht für drei Worte: missional - unkonventionell - Tandem. Mit diesen drei Worten, will die Kirche selbst dazu ermutigen, aus klassischen kirchlichen Strukturen hinauszugehen und sich umzuschauen: Was braucht bei aus, in unserem Quartier, in unserer Region – und was können wir dazu beitragen?

Veranstaltung Was bleibt
Bildrechte Heidi Wolfsgruber

Veranstaltungsangebot "Was bleibt" für Gruppen und Kreise auf Dekanatsebene oder in den Dekanatsregionen

Zusammen mit meinem Kollegen Christian Eitmann bieten wir Ihnen für Ihre Gruppe in der Dekanatsregion oder auf Dekanatsebene eine Veranstaltung rund ums Thema "Konfliktfrei schenken - stiften - vererben". Wichtig ist uns dabei die eigene Haltung und die Werte, die gelebt werden wollen, wenn es um die Klärung des eigenen Vermächtnisses geht. Zur Klärung der rechtlichen Seite kann dann zudem der oder die Notarin vor Ort mit angefragt werden.

 

Wüstung Zennhausen Ruine
Bildrechte Gerhard Böhmlehner

Kirchentour zur Kapellenruine der Wüstung Zennhausen 

„Wer von Euch ist eine freie Frau, wer ein freier Mann?“ Mit dieser Frage eröffnete Walpurga von Hochstetten alias Pfarrerin Heidi Wolfsgruber, Bildungsbeauftragte im Dekanat Neustadt/Aisch, die 6. Station der Neustädter Kirchentouren. Diese führte am ersten Mittwoch im Juli zur Wüstung Zennhausen an der Verbindungsstraße zwischen Neuhof a.d. Zenn und Adelsdorf.

Pilgerstatue in Rothenburg ob der Tauber
Bildrechte Arnold Plesse / wikipedia.org

Drei Pilgerangebote am 31. Aug und 8. Sept und vom 23.- 25. Sept 2020 anlässlich des Jubiläums des Jakobusweges Nürnberg – Rothenburg ob der Tauber.

Hier geht's zum Flyer.

Vor 30 Jahren hatte der damalige evangelische Pfarrer von Heilsbronn, Paul Geißendörfer, die geniale Idee, die Pfarrer der sechs Jakobskirchen am Weg von Nürnberg nach Rothenburg ober der Tauber zu einem ersten „Jakobswegetreffen“ einzuladen.

Konfi-Gottesdienstbesuchskarte
Bildrechte

Bericht von Claudia Berwind, "Konfi-Mama" und wissenschaftl. Mitarbeiterin im Museum Kirche in Franken

"Das Kind wird bereits vierzehn Jahre alt, du liebe Güte, dann hat es ja schon bald Konfirmation. Wie die Zeit vergeht…“ Diesen Spruch hörte man in meiner Familie in letzter Zeit häufiger. In diesem Jahr war es dann soweit, der Sohn wurde ganz klassisch am Weißen Sonntag konfirmiert. Im Anzug, mit Sträußchen am Revers, schaute er lächelnd in die Kamera und später grinsend auf die Klößchensuppe, den Braten und das leckere Eis zum Nachtisch.

Am Samstag, den 23. Juli 2022, sind Sie eingeladen, das 30jährige Jubiläum des "Fränkischen Camino" zwischen Rothenburg und Nürnberg mitzufeiern.
Nach einem Gottesdienst um 10:30 Uhr in der St. Jakobs-Kirche in Rothenburg - gestaltet von Ulrike Fischer, Dr. Oliver Gußmann, Jasmin Neubauer und Thomas Roßmerkel - und Grußworten, gibt es die Möglichkeit auf drei unterschiedlich langen Pilgerwegen in und um Rothenburg teilzunehmen.

Vom 4. Juni bis 28. September 2022 wird das Alter in all seinen neuen und alten Facetten in der aktuellen Sonderausstellung des Museums Kirche in Franken gewürdigt. Die gedruckten Karikaturen entführen den Betrachter hinter die rationalen Fassaden des gesellschaftlichen Altersdiskurses und können überraschende Erkenntnisse offenbaren – über eigene Einstellungen zum Alter und gesellschaftliche Altersstereotype.

Denkmal Schwerter zu Pflugscharen
Bildrechte wikipedia.com

Sammlung von Veranstaltungen, Medien und Texten

Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine am 24. Februar sind 100 Tage vergangen. Offizielle Friedensbemühungen gibt es nicht, nicht mal eine Waffenruhe ist abzusehen. Unsere Sammlung an Medien und Texten gibt einen Eindruck von bewegten Zeiten. 

Kirchenführer Ausbildung Zertifikat Übergabe
Bildrechte Maria Rummel

Bericht über den Abschluss der Kirchenführer*innen-Ausbildung im Wildbad Rothenburg

„Ich habe meinen heimatlichen Kirchenraum und andere Kirchengebäude ganz neu sehen gelernt. Und erfahren, wie ich diese baulichen und spirituellen Schätze an Andere gut vermitteln kann.“ So lautete das einhellige Votum der Teilnehmenden an einer über einjährigen Ausbildung zur zertifizierten Kirchenführerin und zum Kirchenführer innerhalb der Ev.-luth. Kirche in Bayern.

Talk on Tour in der Seekapelle 4 April 2022 Podium
Bildrechte

Talk on Tour in der Seekapelle Bad Windsheim am 4. April 2022

Die Aufzeichnung des Talks können Sie hier finden. 

Souverän moderierte Dekanin Ursula Brecht die Diskussionsrunde zwischen Prof. em. Gottfried Orth, Dr. Wolfgang Schuhmacher und Pfarrerin Christine Stradtner, in der angesichts des aktuellen Krieges in der Ukraine mitunter leidenschaftlich um die Sicht der Dinge gerungen wurde. 

Till Mayer erschüttert
Bildrechte J. Nowak

Im Museum Kirche in Franken gibt es ab 8. Mai die Ausstellung "erschüttert" zu sehen.

Noch ist das Museum eine Baustelle. Doch die Renovierungsarbeiten, die aufgrund von Wasserschäden durch die Heizung notwendig waren, sind so gut wie abgeschlossen. Geplant ist daher, dass nach der Wiedereröffnung die Foto-Ausstellung von Till Mayer ab 9. Mai zu sehen sein wird. Sobald wir mehr wissen, finden Sie alle Informationen dazu hier.

 

Ranuga - Begegnungsfreizeit in der Ukraine 2007
Bildrechte Esther Schmidt

Interview mit Esther Schmidt, Diakonin in Neustadt a. d Aisch, die von 2005-2007 in der Ukraine und auf der Krim tätig war und am 11. März bei einem Hilfskonvoi an die ukrainisch-polinische Grenze als Übersetzerin tätig war. Von Heidi Wolfsgruber

Liebe Esther, Du warst von 2005-2007 in der Ukraine und auf der Krim als Diakonin tätig. Von was war Deine Zeit dort geprägt?

 
 
Unsere Videos für Sie:

Auf unserem YouTube-Kanal finden Sie verschiedene Arten von Videos:

Talk on Tour

  • über "Frieden schaffen mit mehr Waffen?" in der Seekapelle Bad Windsheim mit der Neustädter Dekanin Ursula Brecht im Gespräch mit Prof. em. Gottfried Orth, Dr. Wolfgang Schuhmacher und Pfarrerin Christine Stradtner

     

  • über "die Kunst des Sterbens" mit der Neustädter Dekanin Ursula Brecht und Dr. Wolfgang Schuhmacher, Leiter des Wildbad Rothenburg

     

  • über "Menschenrechte unter Druck" mit der Neustädter Dekanin Ursula Brecht und Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt, Inhaber des Lehrstuhls für Menschenwürde und Menschenrecht an der FAU Erlangen

     

  • über "Alles anders?! - Kirche in (Post-) Coronazeiten" mit der Neustädter Dekanin Ursula Brecht und Prof. Dr. Peter Bubmann von der FAU Erlangen

     

Das kleine Interview

  • aus Gnötzheim, UFF, mit Christine Stradtner

     

  • aus Gerhardshofen, NEA, mit Winfried Hübner

     

  •