Jüdische Woche und Orte

Jüdisches Leben und Kultur haben unsere Region geprägt. Jährlich knüpfen wir an diese reiche Tradition des Judentums bei uns mit der Jüdischen Kulturwoche an.

Logo Le Chaijm 2019
Bildrechte: Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch

"Le Chajim" - Jüdische Woche in Rothenburg

Jedes Jahr veranstalten wir mit Unterstützung der Stadt Rothenburg, des Bezirks Mittelfranken und des Vereins "Begegnung Christen und Juden Bayern" die jüdische Kulturwoche. In dieser Zeit wird eine Vielfalt von Veranstaltungen zu Geschichte und Gegenwart jüdischen Lebens geboten.

Sie findet jährlich im Oktober in Rothenburg. Dann gibt es besondere Führungen zu erleben, jüdische Filme zu sehen, Klezmer-Musik zu hören. Häuser öffnen ihre Pforten, in denen jüdische Familien gewohnt haben. Das aktuelle Programm finden Sie dann hier.

Archiv:

Programm 2019 und Bericht 2019 von Oliver Gußmann.

Programm 2020

Programm 2021

 

Judentum Friedhof Ermetzhofen
Bildrechte: Heidi Wolfsgruber

Jüdische Friedhöfe

Die jüdischen Friedhöfe sind Zeugnisse des Glaubens und Lebens von Menschen jüdischer Herkunft in unserer Region.

Im Dekanat Uffenheim gibt es einen jüdischen Friedhof in Ermetzhofen und in Aub.

Judentum - Mappa, Torawimpel
Bildrechte: Heidi Wolfsgruber

Gottesdienst zum Thema jüdisches Leben 

Im Rahmen eines Themengottesdienstes im Mai 2021 konnten wir mit Hilfe des "Heimat- und Museumsvereins" Uffenheim sowie Pfarrer i. R. Hans Schlumberger einen Einblick ins jüdische Leben vor Ort vermitteln. Hier finden Sie den Bericht und auch die Predigt zum Themengottesdienst "Mehr als Steine"

Theologie und Religionen Judentum Spuren jüdischen Lebens Titelblatt
Bildrechte: LAG Region an der Romantischen Straße

Broschüre "Spuren jüdischen Lebens in Westmittelfranken"

Verschiedene LAGs haben diese Broschüre herausgebracht. 

Logo 2021 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
Bildrechte: Verein 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Der Verein 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V. hat sich am 18. April 2018 im Gemeindehaus der Synagoge Köln gegründet.

Ziel des Vereins ist es, die Bedeutung der jüdischen Kultur und Geschichte für Deutschland und Europa wachzuhalten, auf ihr 1700-jähriges Bestehen hinzuweisen und dazu zentrale Feierlichkeiten im und rund um das Festjahr 2021 anzustoßen bzw. zu organisieren. Es geht darum, öffentlichkeitswirksam dazu beitragen, kulturelle, politische und interreligiöse Debatten innerhalb der Gesellschaft anzustoßen und deutliche Zeichen gegen den wachsenden Antisemitismus zu setzen.

Mehr zur 1700 Jahre jüdischen Lebens in Deutschland finden Sie auf der Homepage des Vereins. Wir freuen uns über die Unterstützung des Vereins für unserer Veranstaltungen rund um jüdisches Leben in unserer Region wie die Führungen auf den jüdischen Friedhöfen und die Führungen durch Neustadt/Aisch und Wilhermsdorf in 2021.