Bayerns next: 2. Austausch rund um das Bischofsamt

Bayerns next Bischof Bischöfin
Bildrechte: BE Erlangen

Aktuell:  2. Austausch rund um das Bischofsamt am 14. Mai 2022 online und in Präsenz im "Kreuz & Quer" Erlangen - ein Studientag der FAU Erlangen für alle Interessierten mit Expertinnen und Experten aus Theologie, Soziologie und Kirchenrecht verbunden mit der Einladung mitzudiskutieren!

Im Frühjahr 2023 wählt die Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für Heinrich Bedford-Strohm als Landesbischof. Die Wahl ist synodal geregelt. Da aber das Bischofsamt ein öffentliches Amt unserer Kirche ist und für diese Kirche steht, ist eine Diskussion in der Breite der Kirche und über sie hinaus sinnvoll: welche Erwartungen werden mit diesem Amt verbunden, welche Funktionen hat dieses Amt zu erfüllen, welche Herausforderungen müssen hier aufgenommen werden, welche Signalwirkung geht von der Wahl aus und vieles mehr.

Für die interessierte Öffentlichkeit veranstalten die Bildungswerke „bildung evangelisch Erlangen“ und „bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch“ in Verbindung mit der Professur für Praktische Theologie (Prof. Bubmann) der FAU einen Studientag zum Bischofsamt in der ev.-luth. Kirche in Bayern. Es wirken Expert:innen aus Theologie, Soziologie und Kirchenrecht der FAU, der Augustana-Hochschule sowie der ELKB mit. Wir freuen uns, wenn Sie vor Ort oder über Zoom teilnehmen und mitdiskutieren! Herzliche Einladung!

Veranstaltung am 14.5.2022, 10-16 Uhr im Haus der Kirche, kreuz & quer, Erlangen, Bohlenplatz 1,

Mitwirkende:
Prof. Dr. Rainer Trinczek, Soziologie (FAU)
OKR Prof. Dr. Hans-Peter Hübner, Kirchenrecht (ELKB und Augustana-Hochschule)
Dr. habil. Stefan Scholz, Exeget und Religionspädagoge (FAU)
Prof. Dr. Wolfgang Schoberth, Systematische Theologie (FAU)
Prof. Johanna Haberer (Christliche Publizistik, FAU)
Prof. Dr. Sonja Keller, Praktische Theologie (Augustana-Hochschule)
Prof. Dr. Peter Bubmann, Praktische Theologie (FAU) als Moderator

Die Veranstaltung wird zusätzlich per Zoom übertragen und später auf youtube.de eingestellt
Zoom-Link:
https://fau.zoom.us/j/65928020880?pwd=dmdDREE1U2kwM21XYk8xUjBjNXl2UT09
Meeting-ID: 659 2802 0880
Kenncode: 481532

Weitere Infos auf: www.next-bischof.de
Verantwortlich:
Professur für Praktische Theologie/Institut für Praktische Theologie i.V. mit beE und be zwischen Tauber und Aisch
Prof. Dr. Peter Bubmann
Kochstr. 6, 91054 Erlangen

Bayerns next Bischof Bischöfin Auftaktveranstaltung mit Prof. Bubmann
Bildrechte: BE Erlangen

Vorträge über das Bischofsamt - Aufzeichnung der Veranstaltung vom 2. Feb 2022 an der Uni Erlangen

Aufgeteilt in 2 Videos sehen Sie den den

 

Bayerns next Bischof Bischöfin Prof. Luibl und Prof. Bubmann
Bildrechte: BE Erlangen

Das Projekt "Bayerns next Bischof oder Bischöfin" erklärt

Im Jahr 2023 wird ein neuer evangelischer #Landesbischof / eine neue Landesbischöfin in Bayern gewählt. Das Projekt www.next-bischof.de will die Wahl wissenschaftlich begleiten und für einen öffentlichen Diskurs sorgen.

Den Auftakt machen Prof. Dr. Peter Bubmann von der #FAU Erlangen und Prof. Dr. Hans Jürgen Luibl von Bildung #Evangelisch in Erlangen, die hier das Grundanliegen des Projekts beschreiben, warum die Diskussion um das Amt des oder der Bischöfin in die Breite der Kirche getragen werden soll.

Projekt Bayerns next Bischof Bischöfin
Bildrechte: BE Erlangen

Kooperationsprojekt "Bayern next Bischof oder Bischöfin 

Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch und Bildung evangelisch Erlangen laden anlässlich der Bischofswahl 2023 in unserer Landeskirche zur Diskussion rund um das Bischofsamt.

Im Vorfeld der Wahl des oder der neuen Landesbischöfin der Evang.-Luth. Kirche in Bayern auf der Frühjahrssynode im März 2023 wollen wir in Kooperation mit Bildung evangelisch Erlangen und der Professur für Praktische Theologie (Prof. Dr. Peter Bubmann) und für Publizistik (Prof. Dr. Hans-Jürgen Luibl) der FAU Erlangen ein Forum schaffen, auf dem die Erwartungen ans Bischofsamt auf verschiedenen Ebenen diskutiert werden können. Dazu haben wir die Website www.next-bischof.de mit verschiedenen Formaten, darunter Interviews auf YouTube und einen Hashtag auf Instagram eingerichtet.

Ziel des Projektes ist es, Bewusstseinsbildung zur Bedeutung der Wahl der oder des Landesbischofs 2023 in der Öffentlichkeit zu ermöglichen. Dazu gehört, eine eigene theologische Orientierung im Umgang mit dem evangelischen Bischofsamt zu gewinnen und die eigenen Erwartungen ans Bischofsamt zu überprüfen und theologisch einordnen zu können. Im Zuge der Diskussion sollen zudem die Chancen und Grenzen der Leitungsstrukturen in unserer Kirche sichtbar werden. 

Wichtig ist uns, dass wir Partizipation und Transparenz zur Bestimmung des Bischofsamtes ermöglichen. In der Eröffnung von Diskursräumen sehen wir unseren Beitrag als Bildungswerke, die Demokratie in und durch die Kirche zu fördern. Wir freuen uns daher auf rege Beteiligung von allen unseren Kirchenmitgliedern und auf eine ebenso rege Diskussion.